Heizung

Scheitholz & Hackschnitzel

Heizen mit Biomasse

Heizen mit Holz ist genauso komfortabel wie das Heizen mit Öl oder Gas. Holz ist ein heimischer und umweltfreundlicher Brennstoff, der in großen Mengen nachwächst, CO2-neutral verbrennt und Sie unabhängig von internationalen Brennpunkten macht. Holz ist aus ökonomischer und ökologischer Sicht der optimale Brennstoff – ob als Scheitholz, Pellets oder Hackschnitzel.

Vorteile Scheitholz

  • Großer Füllraum für Halbmeter-Scheiter (bis zu 56 cm)
  • Geringe Emissionen dank Brennkammer Geometrie
  • Drehzahlgeregeltes Saugzuggebläse und Lambdaregelung mit Lambdasonde
  • Einfache und intuitive Bedienung des Heizkessels

Welche Arten von Biomasseheizungen gibts?

Scheitholz

Das Heizen mit Holzscheiten hat bereits eine lange Tradition. Brennholz ist in Form von 1 Meter langen Scheiten oder in 25, 30 oder 50 cm lange Scheite geschnitten für den Ofen erhältlich. 

Hackgut

Holzpellets werden aus natürlichem Holz hergestellt. Die in der holzverarbeitenden Industrie als Nebenprodukt anfallenden großen Mengen an Hackschnitzeln und Sägespänen werden unbearbeitet gepresst und pelletiert. 

Kombikessel

Hackschnitzel sind ein heimischer, krisenfester und umweltfreundlicher Brennstoff. Darüber hinaus sichert die Produktion von Hackschnitzeln lokale Arbeitsplätze.

Scheitholz und Pellets perfekt kombiniert in den Kombikessel von Fröling. Einfach und komfortabel in der Bedienung, effizient und sparsam in der Betriebsweise.

//

Heizsysteme

Gas

//

Unser Partner

Fröling ist Pionier bei modernen Holzheizsystemen. Unter anderem die bahnbrechende Erfindung des modernen Scheitholzkessels mit Hochtemperaturverbrennung.

Bilder: Fröling

Hackgutkessel

Dieser Hackgutkessel kann mit seiner intelligenten Vollautomatik sowohl Hackgut aber auch Pellets effizient verfeuern.

Unverbindliche Beratung

Sie interessieren sich für eine Biomasse-Heizung? Sie haben Fragen zum Ölkesseltausch und möchten sich von uns detailliert beraten werden?